DER WEIN.


UNSER SORTIMENT. Die Thermenregion, wo all unsere Trauben gedeihen, wird oft als die „Burgund Österreichs“ bezeichnet. Von WEISSBURGUNDER über CHARDONNAY und PINOT NOIR gehört auch der SANKT LAURENT zur Burgunderfamilie. Neben diesen Sorten finden Sie in unserem Sortiment auch die „österreichischen Klassiker“ wie GRÜNER VELTLINER oder ZWEIGELT sowie unsere regionstypischen Weine wie GEMISCHTER SATZ, NEUBURGER oder den BLAUEN PORTUGIESER, der auch Blauer Vöslauer genannt wird. Heuer feiern wir übrigens 250 Jahre Blauer Portugieser in Bad Vöslau. Nähere Infos: www.jonnyblue.at


VERKAUF UND VERSAND. Unser Ab-Hof-Verkauf mit Verkostungsmöglichkeit hat das ganze Jahr über von Dienstag bis Samstag, 10.30-18.00 geöffnet. Außerdem verschicken wir unsere Weine per Paketdienst. Innerhalb Österreichs verrechnen wir pro Karton für 6, 12 oder 18 Flaschen jeweils €5,- und ab 120 Flaschen liefern wir innerhalb Österreichs kostenfrei.

2020 8_Preisliste HERZOG S.+F. Bad Vöslau.pdf

UNSERE WEINGÄRTEN. Unsere Reben wurzeln größtenteils an den Hängen des Wiener Beckens, genauer gesagt der Gainfarner Bucht. Der Boden ist geprägt von Ablagerungen des einstigen Meeres, lehmigen kalkhaltigen Böden und kühlen luftigen Nächten vom Merkensteinertal, die verantwortlich sind für eine klare Frucht in den Weinen. Es ist uns besonders wichtig, die Weingärten so zu bewirtschaften, dass sie auch Grundlage für viele weitere Generationen sein können. Die nachhaltige und biologische Wirtschaftsweise bringt nicht nur Lebensqualität für uns selbst, sondern auch Lebensraum für eine artenreiche Tier- und Pflanzenwelt und Qualität für die Trauben, die Grundlage für unsere prämierten Weine sind.


TRAUBENVERARBEITUNG. Unsere Trauben werden ausschließlich von Hand gelesen. Im modern eingerichteten Keller verarbeiten wir die Trauben schonend und lassen unseren Weinen die nötige Zeit zum Reifen.


QUALITÄTSSTREBEN. Die ständige Bestätigung unserer Qualitätsweine durch Verkostungen und Auszeichnungen zeigen uns immer wieder, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Und unsere langjährigen Stammkunden, die unsere Weine mindestens genauso gut kennen wie wir selbst sind für uns wie ein „Schulterklopfer“ der uns motiviert. Ganz nach dem Motto „Wer aufhört besser zu werden hat aufgehört gut zu sein“ sind wir bestrebt uns ständig weiterzubilden. Sei es durch Kurse und Tagungen rund um die aktuelle Umstellung auf biologische Wirtschaftsweise auf unserem Betrieb oder die angelernte Basis die sich Franz bei der Weinbau Fachausbildung in Gumpoldskirchen und Tochter Julia an der HBLA für Wein- und Obstbau Klosterneuburg angeeignet haben.